Sommer
Sommer
 
 

Salat-Parade im Hochbeet

06.03.2018

Was wären Frühling und Sommer ohne frische, knackige Blattsalate? Ein besonderes Erlebnis ist es, wenn die Salate selbst gezogen werden. Das ist gar nicht schwierig und die verschiedenen Blattsalate gedeihen bestens auch in einem Hochbeet. Gerne beraten wir Sie.

Gärtnern im Hochbeet hat viele Vorteile. Schon auf kleinstem Raum lässt sich mit einem Hochbeet ein Nasch-, Gemüse- oder Kräutergarten realisieren. Der grosse Pluspunkt eines Hochbeets ist die Arbeitshöhe. Die Pflanzen können gesetzt, gepflegt und geerntet werden, ohne sich zu bücken oder hinzuknien. Das schont den Rücken und die Gelenke und kommt auch Senioren sehr entgegen. Es gibt unzählige Möglichkeiten für grössere und kleinere Hochbeete und unterschiedliche Stilrichtungen.

Unabhängig davon sollten Sie bei der Planung Ihres Hochbeets einige Punkte beachten: Der ideale Standort für Ihr Hochbeet ist sonnig bis halbschattig und nicht zu heiss. Es darf durchaus im Regen stehen – das erspart einige Giessdurchgänge. Wichtig ist in jedem Fall, dass das überschüssige Wasser gut aus dem Hochbeet abfliessen kann und dass es möglichst waagerecht steht.

Die ersten Kopfsalate können je nach Lage und Witterungsverlauf bereits im März gepflanzt werden. Auch Eichblattsalat und Lollo wachsen bereits bei relativ niederen Temperaturen. Von diesen drei Salatarten gibt es Sorten mit grünen und Sorten mit roten Blättern. Das ist auch beim Lattich so, der oft etwas später gepflanzt wird, da er mit den wärmeren Sommertemperaturen besser zurechtkommt. All diese Salate können rund acht bis zehn Wochen noch dem Pflanzen geerntet werden. Unser Tipp: Pflanzen Sie jeweils nur einige Salatsetzlinge zur gleichen Zeit und die nächsten eine bis zwei Wochen später usw. So können Sie kontinuierlich frische Salate ernten.

Eine ideale Ergänzung zum Pflanzen von Salatsetzlingen ist das Aussäen von Schnittsalat-Mischungen. Dies geschieht in Reihen oder in Tuffs. Um das Salatbuffet zu erweitern, können auch Rucola, Spinat, spezielle Randen-Sorten usw. gesät werden.

Kopfsalat

Die ersten Kopfsalate können schon im März gepflanzt werden.

 
Lattich

Lattich – ob grün oder rot – kann als Salat oder gekocht gegessen werden.

 
Eichblattsalat

Seinen Namen erhielt der Eichblattsalat aufgrund seiner dekorativen Blattform.

 
Lollo-Salat

Der Lollo-Salat hat einen offenen Wuchs und stark gekrauste Blattränder. Er kann bei Bedarf in jeder Grösse geerntet werden und ist einfach zu rüsten

 
Schnittsalat

Von Schnittsalaten gibt es verschiedene Mischungen. Die Blätter werden laufend geerntet und die Pflanzen wachsen weiter.

 
Garten Center Säriswil

Gartencenter Säriswil

Staatsstrasse 181
3049 Säriswil

Tel. 031 828 84 84
info@gartencentersaeriswil.ch